Elternhaus und Potenzialentwicklung

Die Bedeutung - und zwar die überragende Bedeutung - der Eltern und des Familiensystems auf die Entwicklung der Kinder ist unumstritten. Zahlreich Studien bestätigen laufend diesen starken Einfluß.

Dabei liegt der Fokus jedoch oft auf dem Faktor "soziale Herkunft", der auf Dinge wie Berufserfolg, Entwicklung, Partnerwahl, Lebensglück und vieles mehr deutlich durchschlägt. Hier wird auch immer wieder in verschiedenen Untersuchungsvarianten die Undurchlässigkeit unserer Gesellschaft thematisiert, denn das Aufwachsen in einer bestimmten sozialen Schicht beeinflußt stark die Chancen, die Kinder später haben.

Unseres Erachtens hat der Fokus auf soziale Schichtung die Nebenwirkung, dass Veränderungen sehr schwer möglich sind. Wenn auch Maßnahmen zur Erhöhung der Durchläßigkeit (wie z.B. Stipendien, Förderprogramme,...) sehr sinnvoll sind, so ist eine Wirkung solcher Maßnahmen nur langfristig zu erwarten (nachwievor ist hier eine Veränderung kaum sichtbar).

Wir wollen hier einen anderen Fokus in die Diskussion einbringen. Einen Fokus, der kurzfristig mehr Handlungsmöglichkeiten gibt und bei dem Veränderung in kleinen Schritten eher wirksam sein kann.

Unsere Mission ist es, die Haltung und die Sprache positiv zu beeinflußen: vom Fokus auf das Fehlende zum Fokus auf das Mögliche und schon Erreichte. Damit werden die Beziehungen auch positiv beeinflußt und Resonanzeffekte (vgl. Joachim Bauer) ermöglicht.

Auf den Fokus und die Sprache kommt es an

Aus unserer Sicht ist der Fokus der Eltern und Familienmitglieder entscheidend. Dieser Fokus kann zum Beispiel vorwiegend Negatives wie abwertende Aussagen (Mach das nicht nochmal!) oder Fragen (warum räumst du den Teller nie (!) weg?) und vieles mehr enthalten, das wenig Zuversicht und Potenzialentwicklung erlaubt. Besonders fatal sind Aussagen und Haltungen, die einer "gelernten Unwirksamkeit" entsprechen (Beispiel: "da kann man halt nichts machen" - gerne noch mit einem tiefen Seufzer verbunden).

Als Gegenmodell haben wir den Potenzialfokus entwickelt, der es den Eltern ermöglicht, einen Fokus auf Gelingendes und Mögliches und somit auf Selbstwirksamkeit zu ermöglichen. Die vorher angeführten Beispiele lassen sich damit mit der Potenzialfokussierten Sprache umfokussieren: "mach das bitte das nächste mal anders und zwar konkret so (kurze Beschreibung des gelingenden Verhaltens)" oder "stelle bitte den Teller in den Geschirrspüler" bzw. "oh, das ist eine schwierige Situation, wo wäre denn eine kleine Möglichkeit was zu tun?

Gelingendes und Mögliches wahrgeben und wahrnehmen

Neben der Potenzialfokussierten Sprache ist auch die Beobachtung der alltäglichen Geschehnisse eine wichtige Gestaltungsmöglichkeit für mehr Potenzialentwicklung und eine besseres Familienleben. In praktisch allen Familien gelingen jeden Tag unzählige (kleine) Dinge, die jedoch nicht wahrgenommen und damit auch nicht wahrgegeben werden. Wenn beispielsweise ein Kind von der Schule nach Hause kommt und mit der Hausübung in Englisch noch nicht fertig ist, dann kann ein defizitorientierter Elternteil vielleicht dies mit "du hast wahrscheinlich wieder herumgetrödelt" kommentieren. Potenzialfokussiert wäre diese Aussage dann "gut, dass du schon einen Teil geschafft hast, wie checkst du den Rest heute noch?"

Dafür ist jedoch ein anderer Blick auf die Geschehnisse notwendig. Dieser Blick und diese potenzialfokussierte Beobachtungskompetenz läßt sich lernen - jedoch braucht es dafür Geduld und Nachhaltigkeit.

Journalbeitrag in Ö1

Bücher

Potenzialfokussierte Schule in der nächsten Auflage als Buch und E-book erschienen. Enthält die Prinzipien der PFP und die wichtigsten Techniken wie die Potenzialfokussierte Brille für SchülerInnen, PädagogInnen und Eltern.

NEU: Potenzialfokussierte Pädagogik in Kindergärten und Horten....Opens internal link in current windowINFO

Potenzialfokussierter Kindergarten in Sri Lanka

Wir fördern und finanzieren einen Kindergarten in Sri Lanka - damit dort Potenziale der Kinder und Familien sich gemeinsam entwickeln können. Initiates file downloadMEHR....